Pflichtranglistenturnier in Karlsruhe 2019


Erfolgreicher Saisonstart für die ESSC-Synchros

 

Die Synchronschwimmerinnen des Ersten Sodener Schwimm-Clubs starteten am vergangenen Wochenende in die neue Saison und nahmen am 26./27. Januar am Pflichtranglistenturnier des Deutschen Schwimmverbandes in Karlsruhe teil.

Diese Veranstaltung ist alljährlich die erste im Terminkalender und die Vereine nutzen den Wettkampf, um eine erste Leitungsüberprüfung ihrer Aktiven im nationalen Vergleich zu erhalten.

 

Die Sodener Synchros waren mit 15 Aktiven am Start und sechs konnten sich für die jeweiligen Jahrgangsfinals qualifiziert.

Für die 17-jährige Lea Kittinger startete der Wettkampf nicht so optimal, denn nach der Vorrunde kam sie nur auf den vierten Rang, qualifizierte sich aber für das Finale ihres Jahrganges. Die Finals wurden in diesem Jahr bei den älteren Jahrgängen mit den Kürelementen geschwommen, und hier konnte Lea richtig punkten. Sie gewann am Ende die Silbermedaille bei den Aktiven des Jahrganges 2002 und konnte an ihre Erfolge vom Vorjahr direkt anschließen.

Bei den ein Jahr älteren Aktiven qualifizierten sich mit Francesca Isola und Lea Tedesco gleich zwei Schwimmerinnen direkt fürs Finale. Auch hier kamen in der Endrunde die Kürelemente dran, die den beiden sehr gut liegen. Francesca gewann souverän die Bronzemedaille und Lea Tedesco konnte einen sehr guten sechsten Platz erreichen.

Im Jahrgang 2000 startete Emily Hermann und qualifizierte sich nun zum zweiten Mal für ein Finale. Sie gewann am Ende die Bronzemedaille bei den 19-jährigen Schwimmerinnen.

Im jüngsten Jahrgang überraschten Amy Sue Hermann und Laura Müller, die gleich bei ihrem ersten Start auf der DSV-Bühne beide ins Finale der 13-Jährigen kamen. Am Ende belegte Laura den fünftem und Amy Sue den siebten Platz.

 

Den Höhepunkt der beiden Wettkampftage bildet immer das „große Finale“ in das sich die 12 besten Synchronschwimmerinnen aus den Finals der 16- bis 19-Jährigen und die Juniorinnen ab 20 Jahre qualifizieren können.

In diesem Jahr stellte der ESSC zum ersten Mal mit Francesca Isola und Lea Kittinger zwei Schwimmerinnen für dieses offene Finale. Die beiden schwammen die ausgelosten Elemente sehr gut und platzierten sich in dieser starken Konkurrenz am Ende auf den Rängen acht und zwölf.

 

Die Trainerinnen freuen sich über den erfolgreichen Start in die neue Saison.

Annette Gäßler



Download
Protokoll Pflichtranglistenturnier 2019
Protokoll PRLT 2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 475.4 KB
Download
Erfolgreicher Saisonstart für ESSC-Synchros
Bad Sodener Zeitung 30.01.2019
BSZ 30.01.2019.jpg
JPG Bild 317.1 KB
Download
Erfolgreicher Saisonstart für die ESSC-Synchros
Bad Sodener Echo 15.02.2019
BSE 15.02.2019.jpg
JPG Bild 280.9 KB