Synchronschwimmen


Die Abteilung Synchronschwimmen gibt es seit 1956 im Ersten Sodener Schwimm-Club. Der ESSC gehörte zu den ersten Vereinen in Deutschland, die diese schöne Sportart in ihrem Vereinsprogramm anbieten konnten und nahm 1957 auch an den ersten Deutschen Meisterschaften mit einem Bilderreigen teil.

In diesen 60 Jahren hat sich das Synchronschwimmen in Deutschland und auch im ESSC sehr stark verändert. Die Sportart zählt seit 1984 zu den olympischen Disziplinen. Sie ist technisch sehr anspruchsvoll geworden, die Küren sind schnell und ausdrucksstark und beinhalten ebenso sportakrobatische Elemente wie perfekte und synchron ausgeführte Übungen. Die Aktiven müssen über Kondition, sehr gute schwimmerische Fähigkeiten, Musikgefühl und Ausdruck verfügen.

 

Seit über 50 Jahren sind die ESSC-Synchros erfolgreich bei vielen Meisterschaften im hessischen, süddeutschen und deutschen Raum vertreten. Aus unseren Reihen gingen unzählige hessische und viele süddeutsche Meisterinnen hervor. Seit den 1990er Jahren wurden immer wieder einzelne Synchronschwimmerinnen auf Grund ihrer hervorragenden Leistungen in die Bundeskader des Deutschen Schwimmverbandes berufen, um den DSV bei internationalen Wettkämpfen zu vertreten. Der ESSC stellte mit seinen Aktiven zwei Deutsche Altersklassenmeisterinnen, sechs deutsche Vizemeisterinnen und zwei deutsche Seniorenmeisterinnen in der Klasse Solo und Duett. In den Disziplinen Gruppe und Bilderreigen konnten in den letzten 50 Jahren ebenfalls sehr viele hessische und süddeutsche Titel nach Bad Soden geholt werden.

Seit 2010 sind Aktive des ESSC auch bei den Deutschen Masters-Meisterschaften und den Europameisterschaften der Masters mit Gold, Silber und Bronze vertreten.


Trainingszeiten und -orte finden Sie im aktuellen Übungsplan